Skip to main content

Spinning Bike Test

 

 

Wenn die Tage kürzer werden, ist es schwierig genügend Zeit für das Radtraining zu finden, wenn man nicht mit Licht in der Dunkelheit fahren möchte. Außerdem sinken die Temperaturen, die Wetterverhältnisse sind in dieser Jahreszeit unbeständig, sodass man neben einer guten Beleuchtung in entsprechende warme und wasserdichte Fahrradbekleidung investieren muss.

Wer sich das nicht antun möchte, kann das eingesparte Geld in einen Rollentrainer oder in ein Standfahrrad investieren. Für Radsportler bieten sich für diesen Zweck Spinning Bikes und Fahrradergometer an.

 

 

 

Spinning Bikes im Praxistest

 

Hier stelle ich die drei besten Spinning Bikes zwischen 250 und 800 Euro vor.

 

      1. Sportstech Speedbike SX 400
      2. Sportplus Speedracer 2100
      3. Life Fitness IC1

 

Dabei gebe ich die Maße von Kurbellänge, Q-Faktor und Pedalgewinde an. Alles Angaben, die für Radsportler wichtig sind. Die man aber in der Produktbeschreibung der Hersteller oft vergeblich sucht. Durch meine Vermessung kann ich die genaue Schrittlänge angeben, für die ein Bike geeignet ist. Dabei verwende ich die Hügi-Formel aus dem Radsport.

Wer die ausführlichen Testbeiträge lesen möchte, findet diese in meinem Blog ergometersport.de.
Auf meinem Youtube Kanal Ergometer & Heimtrainer habe ich zu den Geräten entsprechende Videos veröffentlicht.  Alle die lieber etwas aufrechter sitzen wollen finden im Blogbeitrag „Ergometer Test“ berichte zu den aktuellen Fahrradergometern.

 

 

Sportstech SX400 im Test

 

Sportstech Indoor Bike SX400 im Praxistest

Sportstech Indoor Bike SX400 im Praxistest

 

Das Sportstech SX400 Spinning Bike habe ich bereits im September 2017 getestet, seither hat sich das Bike zu einem Bestseller entwickelt.
Sportstech Trainingsgeräte werden ausschließlich über das Internet und im eigenen Brandstore in Berlin verkauft und haben deshalb ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Bike eignet sich für Schrittlängen zwischen 71 und 96 Zentimeter. Das entspricht ungefähr einer Körpergröße zwischen 1,60 und 1,95 Meter.
Der Sattel lässt sich um 20 Zentimeter in der Höhe und horizontal um 7 Zentimeter verstellen und jederzeit durch einen anderen Fahrradsattel ersetzen.
Der Lenker hat einen Verstellbereich von 15 Zentimeter in der Höhe und ebenfalls 7 Zentimeter horizontal.

Der Trainingscomputer zeigt die Geschwindigkeit, Distanz, Kalorienverbrauch, Trittfrequenz, Puls und die Fahrzeit an.
Zusätzlich lässt sich das Indoor Bike noch über ein mitgeliefertes Kabel mit einem Tablet oder Smartphone verbinden.
Mit der kostenlosen iBiking+ App kann man das Training aufzeichnen oder es können Strecken geplant werden und wenn vorhanden mit Google Steetview Bildern nach gefahren werden.

Achtung: Die App kann das Bike nicht steuern, da der Widerstand von Hand über eine mechanische Filzbremse reguliert wird.

Der Puls kann sowohl über die Handpulssensoren am Lenker als auch über einen uncodierten Brustgurt an das Display gesendet werden. Der Brustgurt ist im Lieferumfang nicht enthalten.

 

Maße und Gewichte

 

  • Gewicht 56,5 Kg
  • Schwungscheibe 22 Kg
  • Vierkant Tretlager
  • Kurbellänge 170 mm
  • Q-Faktor 180mm
  • Pedalgewinde 9/16″ Fahrrad Standard

 

Vorteile Sportstech SX400

 

Meine Empfehlung
Sportstech Profi Indoor Cycle SX400

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop*

Die Montage ist einfach und das Werkzeug im Lieferumfang enthalten. Wer das Bike nicht selbst montieren möchte, kann es gegen einen Aufpreis bereits fertig montiert auf einer Palette anliefern lassen.

Das Spinning Bike ist stabil und durch die große Schwungscheibe hat es einen sehr guten Rundlauf. Ein Vorteil beim SX400 ist die Möglichkeit der Trainingsaufzeichnung über die App.

 

Nachteile

 

Die iBiking+ App ist sowohl Vor- als auch Nachteil beim Sportstech SX400. Man darf sich nicht zu viel von ihr erhoffen. Es handelt sich um eine kostenlose App bei der durch Anpassungen und Updates immer wieder Probleme auftreten können.
Die Handpulssensoren sind weit vorne angebracht und dadurch für kleinere Personen nur schwer zu erreichen.

 

Fazit zum Sportstech SX400 Indoor Bike

 

Das Sportstech Spinning Bike treibt die 22 kg Schwungscheibe mit einem Riemen an.
Dadurch ist es leise und besticht durch einen sehr guten Rundlauf.

Die Lager sind hochwertig und wartungsfrei.
Radsportler können jederzeit Klickpedale montieren.
Die App ist nicht notwendig, kann aber das Training etwas abwechslungsreicher machen.
In der Klasse bis 600 Euro gehört das SX400 zu den besten Indoor Bikes.

 

 

 

Sportplus Speedracer SP-SRP-2100i im Test

 

Sportplus Speedracer 2100i im Praxistest

Sportplus Speedracer SP-SRP-2100i im Praxistest

 

Das günstigste Spinning Bike das ich bisher getestet habe, ist der Sportplus Speedracer 2100.
Zum Preis von einer Fahrradwinterjacke und Winterhose bekommt man hier ein Spinning Bike.

Das Bike ist geeignet für Schrittlängen zwischen 69 und 100 Zentimeter. Das entspricht ungefähr einer Körpergröße zwischen 1,55 und 1,98 Meter. Der Sattel lässt sich um 23 Zentimeter in der Höhe und um 12,5 Zentimeter horizontal verschieben. Geklemmt wird der Sattel mit einem Kloben und lässt sich deshalb gegen einen anderen Fahrradsattel austauschen.
Der Lenker kann um 12,5 Zentimeter in der Höhe verstellt werden.
Der Trainingscomputer zeigt die Fahrzeit, Geschwindigkeit, Distanz, verbrauchte Kalorien, Trittfrequenz und Pulsfrequenz an.

Ein Empfänger für uncodierte Brustgurte ist bereits im Display integriert.
Der Trainingscomputer lässt sich über Bluetooth mit der kostenlosen Cardiofit App verbinden.
Mit der App kann man ein einfaches Programm (Schnellstart) nutzen und die Google Karten und StreetView Funktion. Außerdem kann das Training mit der App aufgezeichnet werden.

 

Maße und Gewichte

 

  • Gewicht 34 Kg
  • Schwungscheibe 13 Kg
  • Vierkant Tretlager
  • Kurbellänge 165 mm
  • Q-Faktor 175mm
  • Pedalgewinde 9/16″ Fahrrad Standard

 

Vorteile Sportplus SP-SRP-2100i

 

Preis-Leistungssieger
SportPlus Speedracer SP-SRP-2100-i

ab 249,99 € 299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop*

Die Montage dauert ca. 30 Minuten und das benötigte Werkzeug liegt bei.
Der Rundlauf ist gut vor allem, wenn man die Filzbremsbeläge, wie ich weiter unten beschrieben habe, regelmäßig mit Wartungsöl tränkt.
Die Einstellmöglichkeit des Indoor Bikes reicht von sportlich bis bequem.

Ein Pulsempfänger für einen Brustgurt ist in dieser Preisklasse einzigartig, genauso wie die Bluetooth Verbindung zur Cardiofit App und die Tabletablage mit integrierten Flaschenhaltern.

 

Nachteile

 

Ein Nachteil das Spinning Bike hat keine Handpulssensoren was aber wegen dem integrierten Pulsempfänger nicht tragisch ist. Auch die Cardiofit App hat wie alle kostenlosen Apps gelegentlich Probleme bei Android oder iOS Updates.

 

Fazit zum Sportplus Speedracer 2100i

 

Trotz günstigem Preis ist die Qualität in Ordnung.
Das Spinning Bike überzeugt durch seine Ausstattung.
In Sachen Optik kommt es nicht ganz an die Konkurrenz heran, kostet dafür aber weniger als die Hälfte.

Die Sitzposition lässt sich auf dem Sportplus Bike bequemer einstellen als beim Sportstech SX400 oder dem Life Fitness IC1.
Deshalb eignet es sich nicht nur für Radsportler, sondern auch für Sporteinsteiger.

In der Klasse unter 300 Euro gibt es aktuell kein besseres Spinning Bike.

 

 

Life Fitness IC1 Test

 

Life Fitness Testbike

Life Fitness IC1 Spinning Bike im Test

 

Bei Life Fitness handelt es sich um einen Hersteller der hauptsächlich Fitnessgeräte für den professionellen Einsatz in Studios entwickelt und baut.
Das IC1 wurde jedoch für den Einsatz zu Hause konzipiert. Die Verarbeitung steht den Bikes im Studio allerdings nicht nach.

Das Bike eignet sich für Körpergrößen zwischen 1,55 und 1,95 oder genauer gesagt für Schrittlängen von 63 bis 96 Zentimeter.
Der Sattel lässt sich um 21 Zentimeter in der Höhe und 16 Zentimeter horizontal verstellen. Befestigt ist der Sattel mit einem konventionellen Sattelkloben, sodass er jederzeit durch einen anderen Fahrradsattel ersetzt werden kann.

Der Lenker kann um 4,5 Zentimeter in der Höhe verstellt werden.
Ein einfacher Trainingscomputer zeigt die Zeit, die zurückgelegte Strecke, den Kalorienverbrauch, die Trittfrequenz und den Puls an, sofern man die Hände auf die Handpulssensoren legt.

 

Maße und Gewichte

  • Gewicht 52,7 Kg
  • Schwungscheibe 15 Kg
  • Vierkant Tretlager oversize (passt nicht für Fahrradkurbeln)
  • Kurbellänge 172,5 mm
  • Q-Faktor 178 mm
  • Pedalgewinde 9/16″ Fahrrad Standard

 

Vorteile Life Fitness IC1

 

Studio Qualität
Life Fitness IC1 Indoorbike

ab 795,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu eBay*

Im Test überzeugte das Spinning Bike durch seine hervorragende Verarbeitung und Qualität der verwendeten Materialien. Die Gewinde sind bereits ab Werk mit Sicherungslack überzogen. Zwischen die Standfüße und dem Rahmen kommen dicke Kunststofffolien, die knarz oder knack Geräusche auch noch nach Jahren verhindern.

Die Montage ist einfach, allerdings ist das Werkzeug nicht im Lieferumfang enthalten.
Der Einstellbereich ist groß.
Das Bike hat viele individuelle Lösungen wie zum Beispiel die einfache Möglichkeit der Riemenspannung ohne das Abdeckungen demontiert werden müssen.
Der Rundlauf ist sehr gut und durch den Rippenrillenriemen ist das Spinning Bike leise und in einem Mietshaus einsetzbar.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Anbetracht der Qualität und Verarbeitung sehr gut.

 

Nachteile

 

Wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten. Die Pulsmessung im Display funktioniert nur über die Handpulssensoren.
Und der Trainingscomputer dürfte mehr Informationen bieten.

 

Fazit zum Life Fitness IC1

 

Wer ein schönes, qualitativ hochwertiges und langlebiges Spinning Bike sucht, ist mit dem Life Fitness IC1 bestens bedient.
In der Preisklasse um 800 Euro, qualitativ und optisch, eines der besten Indoor Bikes und deshalb auch meine Empfehlung.

 

 

Was ist ein Spinning Bike?

 

Spinning Bikes haben ihren Ursprung in Fitnessstudios. Dort trainieren mehrere Personen zum Rhythmus von Musik und unter Anleitung eines Trainers.
Indoor Bikes sind einfach aber stabil gebaut, damit man problemlos im Wiegetritt fahren kann.

Der Widerstand wird mit einer Schleifbremse, meist aus Filz, erzeugt die gegen eine große Schwungscheibe gedrückt wird. Der Druck und dadurch auch der Widerstand, lässt sich über einen Drehknopf stufenlos einstellen.

Spinning Bikes haben nicht wie ein Fahrrad einen Freilauf. Der Antriebsriemen ist direkt mit der Schwungscheibe verbunden. Das bedeutet der Sportler kann nicht aufhören zu treten, solange sich die Scheibe dreht.
Für Notsituation haben die Spinning Bikes einen Notbremsknopf oder Hebel der die Scheibe in kürzester Zeit abbremst.

Das Fahrgefühl kommt durch die schwere Schwungscheibe dem normalen Radfahren sehr nahe.

Spinning Bikes eignen sich gut als Trainingsgerät für Mountainbiker, Rennradfahrer und Triathleten.
Mit diesen Bikes kann sowohl ein Kraft-, Ausdauer-, Intervall- und HIIT-Training durchgeführt werden. Der runde Tritt lässt sich ebenfalls durch einbeiniges Fahren gut trainieren.

 

Testbikes im Vergleich

 

123
SportPlus Speedracer SP-SRP-2100-i Preis-Leistungssieger Sportstech Profi Indoor Cycle SX400 Meine Empfehlung Life Fitness IC1 Indoorbike Studio Qualität
ModellSportPlus Speedracer SP-SRP-2100-iSportstech Profi Indoor Cycle SX400Life Fitness IC1 Indoorbike
Preis

ab 249,99 € 299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 795,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bis Körpergewicht130kg150kg130kg
Körpergröße ca.155 - 198cm160 - 195cm155 -195cm
Kurbellänge165mm170mm172.5mm
Q-Faktor175mm180mm178mm
Schwungscheibe13kg22kg15kg
Trainingscomputer
Trainingsprogramme
PulsmessungEmpfänger für BrustgurtHandpulssensoren, Empfänger für BrustgurtHandpulssensoren
App / Bluetooth
Extras2 Flaschenhalter
Tablethalter
Flaschenhalter
Trinkflasche
Beste Qualität und Verarbeitung
Preis

ab 249,99 € 299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 795,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*PreisvergleichZum Shop*Preisvergleichzu eBay*

 

Wartung und Pflege von Spinning Bikes

 

  • Filzbremsen dürfen regelmäßig mit einem Wartungsöl getränkt werden.
    Das verbessert den Rundlauf, der Widerstand lässt sich feiner dosieren, Quitschgeräusche und Geruchsentwicklung werden verhindert und die Bikes sind leiser.
    Ich empfehle dafür Brunox Turbo Spray, das es in jedem Baumarkt zu kaufen gibt.
  • Der Rahmen und die Verkleidungen nach dem Training mit einem feuchten Lappen und mildem Reiniger von den Schweißtropfen befreien.
  • Die Sattelstütze und die Höhenverstellung des Lenkers einmal pro Jahr mit einem Lappen der zuvor mit Wartungsöl (Brunox Turbo Spray) besprüht wurde, abreiben.
  • Die Gewinde der Klemmschrauben sollte man dabei ebenfalls mit dem Wartungsöl besprühen, dadurch bleiben sie über Jahre leichtgängig.
  • Der feste Sitz der Schraubverbindungen an den Standfüßen, Sattel und Lenker muss man je nach Trainingshäufigkeit, zwei- bis dreimal im Jahr kontrollieren.

 

 

Lesermeinungen, Fragen um Kommentare

 

Wenn ihr Fragen zu den getesteten Indoor Bikes oder zu anderen Themen rund um Fahrrad habt, stellt mir diese hier in den Kommentaren.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat freue ich mich ebenfalls über ein Kommentar.

 

Viel Spaß beim Training

Armin


Ähnliche Beiträge

Fahrrad-Ergometer Test

    In diesem Beitrag stelle ich Fahrradergometer vor, die sich als alternative bei schlechtem Wetter, besonders eignen. Fahrrad-Ergometer gibt es in sportlicher Version als […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *