Skip to main content

Prostata Fahrradsattel: Was ist zu beachten?

 

 

Bei der Prostata handelt es sich um eine Drüse beim Mann, die ein Leben lang wächst. Übermäßiger Druck auf den Dammbereich, durch eine ungünstige Sitzposition oder durch einen falschen Fahrradsattel, strahlt bis in die Prostata. Dies kann zu Entzündungen führen.

Wie man die richtige Sattelbreite findet und seinen Fahrradsattel richtig einstellt, können Sie in den Beiträgen zur Sitzknochenvermessung und zur Satteleinstellung nachlesen.

Immer mehr Hersteller entwickeln Fahrradsättel, die den druckempfindlichen Dammbereich mehr oder weniger entlasten. Wer an Taubheitsgefühlen und Schmerzen beim Radfahren leidet, sollte sich für solch einen Prostata Sattel entscheiden.

Nach Operationen oder bei häufigen Entzündungen helfen nur noch Sättel, die keinen Druck ausüben.
Die Sättel von SQlab, Ergon oder Selle SMP sind nicht nur als Problemlöser bei Prostatabeschwerden geeignet, sondern können auf jedem Fahrrad vorbeugend genutzt werden, um den empfindlichen Dammbereich zu entlasten und die Durchblutung der Genitalien zu verbessern.

 

Stufensättel von SQlab

 

Die Ergonomie Spezialisten von SQlab aus Taufkirchen haben ein Stufenkonzept für Sättel entwickelt, dass den Druck auf den Dammbereich um bis zu 80 Prozent reduziert. Dabei bietet SQlab Sättel für eine sportliche Sitzposition, wie auf dem Rennrad oder Mountainbike, aber auch für eine bequemere Position wie auf dem Trekking- oder Citybike, an.

Die Sättel gibt es in unterschiedlichen Breiten, sodass es für jeden Radfahrer, egal welcher Sitzknochenabstand, einen passenden Sattel gibt.
Besonderheiten sind der Sqlab 600 active und der SQlab Easyseat. Diese Sättel entlasten den Dammbereich zu 100 Prozent. Sie sind weiter unten bei den Spezialsätteln beschrieben.

 

Rennrad SQlab Sattel 612 Ergowave Active

ab 142,45 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Mountainbike SQlab Sattel 611 Active CrMo, Fahrradsattel MTB Tech & Trail

112,29 € 129,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Trekking & City SQlab Sattel 604 Active, 17 cm Fahrradsattel Trekking

ab 68,87 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Citybike & Hollandrad SQlab Sattel 621 Active, Fahrradsattel City

ab 67,37 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*

 

Sättel mit Entlastungskanal von Ergon

 

Unter der Marke Ergon werden in Koblenz ergonomische Fahrradkomponenten darunter auch Sättel entwickelt. Ergon Sättel gibt es für Rennrad, Mountainbike, Fitnessbike und Trekkingbike.
Alle Modelle sind in verschiedenen Breiten verfügbar und haben einen abgesenkten Mittelkanal, der den Druck reduziert.

 

Trekking & E-Bike Ergon Damen ST Core Prime Fahrradsattel

ab 122,02 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Rennrad Ergon SR Comp ergonomischer Rennrad Sattel

ab 89,92 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Mountainbike Ergon SMC4 Komfort Fahrradsattel

ab 57,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Trekkingbike Ergon Herren ST Core Prime Fahrradsattel, Black/White, M/L

119,47 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*

 

 

 

Mittelkanal und abgesenkte Sattelnase bei Selle SMP

 

Der Traditionshersteller Selle SMP aus Italien fertigt Sättel mit einem breiten nach unten offenen Mittelkanal und einer abgesenkten Sattelnase. Die Sättel mit der charakteristischen Nase gibt es von sportlich bis Touren tauglich.

 

 

E-Bike & City & Trekking Selle SMP Sattel 27 x 15 x 8 cm e-bike

ab 61,95 € 71,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Trekking Selle SMP Martin Touring

ab 66,82 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichVerfügbarkeit prüfen
MTB & Tourensattel SMP MTB/Tourensattel Selle SMP Trekking

ab 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
MTB & Rennrad & Fitnessbike SELLE SMP MTB-Sattel „Extra“

82,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*

 

 

Sondermodelle für 100 Prozent Entlastung der Prostata

 

„Medizinische Fahrradsättel“ kommen ohne oder mit tiefer Sattelnase aus. Sie entlasten den Dammbereich zu 100 Prozent.
Zu dieser Gattung zählen der Sqlab 600 active, der Sqlab Easyseat, der Hobson Easy Seat und der Point Endzone Vario Comfort.

Hinweis: Diese Sättel eignen sich nur für Fahrräder bei denen man eine aufrechte Sitzposition einnimmt, wie bei Trekkingbikes, Citybikes und Hollandrädern.

Durch die fehlende Sattelnase rutscht man leicht nach vorne, deshalb ist die richtige Ausrichtung bei dieser Art von Sätteln wichtig. Um richtig auf den Sitzschalen zu sitzen, müssen diese Sättel bei der Montage weiter Richtung Lenker geschoben werden. Die Eingewöhnung ist deutlich länger als bei einem konventionellen Sattel und kann unter Umständen mehrere Wochen dauern.
Oft sind diese Sättel die einzige Möglichkeit nach einer Erkrankung oder Operation überhaupt wieder Radfahren zu können.

 

Prostata Sattel Hobson Easyseat Ergonomischer Fahrrad Sattel

ab 77,62 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Prostata Sattel Point Sattel Endzone Varicomfort

ab 30,95 € 39,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Prostata Sattel SQLAB Easyseat I

ab 75,94 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*
Prostata Sattel SQlab 600 Active

ab 104,41 € 129,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichZum Shop*

 

 

Was unterscheidet einen Prostatasattel von einem normalen Fahrradsattel?

 

Prostata Sättel reduzieren den Druck auf den Damm und dadurch indirekt auch auf die Prostata.
Jeder Hersteller verfolgt dabei einen anderen Ansatz. So gibt es Stufensättel, bei denen der hintere Bereich auf dem die Sitzknochen aufliegen höher ist, wodurch der empfindliche Damm mehr Platz hat. Spalten oder Lochsättel sind in der Mitte offen und reduzieren dadurch den Druck. Ein weiterer Ansatz sind Sättel mit einem abgesenkten Mittelkanal oder mit einer weicheren Polsterung im mittleren Sattelbereich.

Die meiste Entlastung bieten Sättel ohne Sattelnase oder mit tiefer Sattelnase.

Die Sitzfläche beschränkt sich bei diesen Modellen auf den Bereich der Sitzknochen. Der Abstand der Sitzfläche ist einstellbar.
Diese Sättel entlasten den Dammbereich zu 100 Prozent. Durch ihre außergewöhnliche Form eignen sie sich vorwiegend für Fahrräder mit einer aufrechten Sitzposition.

Hinweis: Für sportliche Rennräder, Mountainbikes oder Fitnessbikes mit tiefer Oberkörperhaltung sind diese Sättel nicht geeignet.

Meist sind diese Sättel bei schwerwiegenden Problemen mir der Prostata die einzige Möglichkeit überhaupt noch Fahrrad zu fahren.

Die richtige Satteleinstellung ist bei allen Sättel wichtig, bei den Sätteln ohne Nase ist die optimale Einstellung der Sitzfläche noch schwieriger als bei einer normalen Sattelform.
Am besten nimmt man bei den ersten kleinen Touren ein Werkzeug mit, um die Einstellung unterwegs anpassen zu können.
Durch die ungewöhnliche Form und den höheren Druck auf die Sitzknochen dauert bei dieser Sattelart die Gewöhnung länger. Auf keinen Fall sollte man nach ein oder zwei Fahrten den Sattel demontieren. Es dauert mindestens vier bis fünf Fahrten bis man sich an die Sitzposition und den erhöhten Druck auf die Sitzknochen gewöhnt hat. In den meisten Fällen muss der Sattel weiter vorne montiert werden, um nicht von der Sitzfläche zu rutschen.

 

 

Wie kann ich den Dammbereich zusätzlich entlasten?

 

Um die Belastung auf die Prostata zusätzlich zu reduzieren, eignen sich gefederte Sattelstützen.

Wissenschaftler der Deutschen Sporthochschule in Köln, unter der Leitung von Dr. Ingo Froböse, konnten nachweisen, dass sich die Belastungen für das Gesäß und den Rücken, mit einer gefederten Sattelstütze deutlich verringern lassen.

Radfahrer mit sportlicher Sitzposition, wie auf einem Mountainbike oder Crossbike hatten Entlastungen bis 30 Prozent, während auf Fahrrädern und E-Bikes mit aufrechter Oberkörperhaltung sogar Entlastungen über 60 Prozent möglich waren.

Um diese Werte zu erreichen ist eine hochwertige Federsattelstütze, mit mindestens 40 Millimeter Federweg und feinem Ansprechverhalten notwendig.

 

 

Radfahren und der PSA Wert

 

Radfahren hat Einfluss auf den PSA Wert (prostataspezifisches Antigen). Der PSA Wert wird im Blut gemessen und ist ein Indikator für Prostatakrebs.
Radfahren kann den Wert erhöhen und verfälscht dadurch die ärztliche Diagnose. Da sich der Wert durch Radfahren nur kurzfristig erhöht, sollte man drei Tage vor der Bestimmung des PSA Wertes kein Fahrrad fahren.

Wichtiger Hinweis: Bei Prostata Beschwerden sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen!
Nach einer Operation an der Prostata oder bei einer Entzündung dürfen Sie nicht Fahrrad fahren.
Nachdem die Heilung abgeschlossen ist und Ihr Arzt das OK gibt, können Sie damit beginnen. Die Informationen auf dieser Seite ersetzen auf keinen Fall den Besuch bei einem Arzt.

 

Weitere Artikel zum Thema Fahrradsattel findet Ihr hier!

 

Der optimale Fahrradsattel

Frühjahrsphänomene – Schmerz lass nach

12 Millionen Radfahrer haben Probleme mit dem Sitzen

Fahrradsattelstütze gefedert

 

Lesermeinen, Fragen und Kommentare

 

Wenn Ihr Fragen zu den Sattelmodellen oder der Einstellung habt, könnt Ihr mir diese hier in den Kommentaren stellen. Wenn Ihr bereits Erfahrungen mit Prostata Sätteln gemacht habt freue ich mich über ein Kommentar.

 

Viel Spaß beim Radeln

Armin

 

 


Ähnliche Beiträge

Sitzknochenvermessung Zuhause

  Beim Radfahren lastet der größte Teil des Körpergewichts auf den Sitzknochen. Bei bequemer und aufrechter Sitzposition können das bis zu 60 Prozent des Körpergewichts […]

Der optimale Fahrradsattel

    Schmerzfrei im Sattel – nur eine Illusion?   Das Gesäß und der Dammbereich gehören zu den Körperregionen, die beim Radfahren am meisten belastet […]


Kommentare

Armin 19. März 2019 um 09:15

Hallo,
diese Frage kann ich Ihnen auf die Ferne nicht beantworten. Am besten Sie wenden sich mit Ihrer Frage direkt an SQlab. Die haben einen sehr guten Service und sind auch sehr kulant.
Hier der Link zum Kontaktformular: https://www.sq-lab.com/de/kontakt.html

Ich hoffe ich konnte Ihnen damit weiterhelfen.
Viele Grüße Armin


Dietmar 18. März 2019 um 22:19

Ich fahre einen SQLab/easy seat-Sattel. Leider rutschen die beiden Sattelhälften innerhalb kurzer Zeit zusammen und reiben aneinander. Das ist vor allem deshalb unangenehm, weil ich gerne 1,5 cm Abstand zwischen den Sattelhälften hätte. Die Stellsschrauben vermögen das Zusammenrutschen nicht zu verhindern. Bisher habe ich die Schrauben nur mit Handkraft „festgeschraubt“.Sollte ich besser eine Zange nehmen? Was hält das Gewindeaus?
Vielen Dank für Ihre Antwort.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *