Skip to main content

Fahrrad oder E-Bike kaufen? Aber wo

10. Gründe Ihr Fahrrad oder E-Bike im Fachhandel zu kaufen

 

Einfach losgehen und ein Fahrrad kaufen ist heute ohne vorherige Überlegungen fast nicht möglich.
Durch die Vielzahl der verschiedenen Modelle ist es für den Einsteiger sehr schwierig das für ihn geeignete Rad zu finden.

Allein das Mountainbike umfasst fünf bis sechs Kategorien für verschiedene Einsatzbereiche. Deshalb ist es ratsam sein neues Rad im Fahrradgeschäft zu kaufen.

 

Bevor sie einen Fahrradhändler aufsuchen, sollte sie sich über den Einsatzzweck ihres neuen Rades Gedanken machen.

 

Wird es für Alltagsfahrten zur Arbeit und zum Einkaufen genutzt oder wird es für Radausflüge mit der Familie angeschafft.
Vielleicht möchten Sie nach Feierabend noch eine sportliche Runde drehen um Ihre Fitness zu verbessern.
Oder Sie wollen, wie ich mit Freunden, im Sommer eine Alpenüberquerung machen.

Für alle diese Bedürfnisse gibt es verschiedene Räder. Wenn Sie vorher wissen wofür Sie Ihr Rad benötigen, ist es auch für den Fahrradfachhändler leichter das richtige Modell für Sie zu finden.

 

Der Fahrradhändler……

1. macht eine Bedarfsanalyse um den richtigen Radtyp für Sie zu finden
2. passt die Sattelhöhe und Lenkerhöhe an verschiedenen Modellen zur Probefahrt an
3. erklärt die Vor- und Nachteile verschiedener Ausstattungsvarianten
4. nimmt nach dem Kaufabschluss, wenn nicht schon bei der Probefahrt geschehen, eine Feinabstimmung vor (Lenker, Vorbau, Sattel und Federung).

5. baut Ihnen gegen Aufpreis das Rad nach Ihren Wünschen um (z.B. Lenker, Sattel und Bereifung)
6. erklärt ihnen die Technik gibt Tipps zur Pflege ( Akkulagerung, Kettenpflege und Reinigung)
7. bietet eine Sattel- Wohlfühl- Garantie ( Sattelaustausch in einem bestimmten Zeitraum)
8. ist auch nach dem Kauf mit seinem Beratungs- und Werkstattservice für Sie da
9. hat Leih- und Testräder wenn die Reparatur wegen fehlender Teile etwas länger dauert
10. übernimmt die Garantieabwicklung

 

FahrradfachgeschäftFahrradfachgeschäft mit Bekleidung und Zubehör

 

Planen Sie bei Ihrem Budget auch noch einen Betrag für Zubehör ein

 

Egal für welches Rad Sie sich entscheiden einen Helm sollten Sie auf jedem Rad tragen.

Zu einem Alltagsrad benötigen Sie ein Schloss. Als Faustregel gilt 10% des Radpreises sollte man in ein gutes Fahrradschloss investieren.

An ein MTB, Renn- oder Trekkingbike, das für den Sporteinsatz gekauft wird, sollte ein Flaschenhalter montiert werden damit man beim Sport nicht dehydriert.
Wer kleine Reparaturen selbst ausführen kann braucht noch ein Werkzeugset, Ersatzschlauch und eine Luftpumpe.

 

Der richtige Zeitpunkt für den Einkauf

 

Um Sie beim Radkauf richtig zu beraten braucht Ihr Händler Zeit. Vermeiden Sie die Beratung zu Stoßzeiten oder kurz vor Ladenschluss, damit sich der Verkäufer ganz auf Sie konzentrieren kann.
Einige Fahrradhändler vergeben auch Beratungstermine.

 

Große Helmauswahl für jeden Einsatz und jede Größe

Große Helmauswahl für jeden Einsatz und jede Größe


Ähnliche Beiträge

Radreisen

Reiseapotheke und Ausrüstung für den Radurlaub   Fahrradtouren eigenen sich hervorragend um den Alltagsstress hinter sich zu lassen und abzuschalten. Weil jede Tour unter anderen […]

Radfahren bei Hitze

  Die Luft ist heiß, über den Wiesen und in den Wäldern hängt der typische Duft des Sommers   Um Radfahren bei Hitze so angenehm […]

HIIT Training für Radfahrer

  Wie sinnvoll ist HIIT Training im Hobby-Radsport?   Das Kürzel HIIT steht für „high intensity interval training“. Ins Deutsche übertragen, findet häufig auch die […]